Geschäftsbedingungen

 

Der Abschluß von Verträgen zwischen Seminarteilnehmer und Seminarveranstalter über die beiderseitig zu erbringenden Leistungen sowie Änderungen und/oder Ergänzungen hierzu bedürfen der Schriftform. Die vorliegenden Geschäftsbedingungen haben Vorrang vor entgegenstehenden Geschäftsbedingungen des Auftraggebers.

1. Leistungen des Seminarveranstalters

  • Der Trainer erbringt seine Dienstleistungen selbst.
  • Umfang, Form, Thematik und Ziel der Leistungen sind im Prospekt ersichtlich und dem Auftraggeber bekannt.
  • Der Seminarveranstalter verpflichtet sich zur Geheimhaltung sämtlicher relevanter Vorgänge, die durch die Zusammenarbeit mit dem Seminarteilnehmer bekannt geworden sind.
  • Der Seminaranbieter ist berechtigt, seine Dienstleistungen in der Folge auch Mitbewerbern des Seminarteilnehmers anzubieten.
  • Kann ein Termin zur Erbringung der Leistung durch den Trainer wegen höherer Gewalt, Krankheit, Unfall, zu geringer Teilnehmerzahl oder sonstigen vom Trainer nicht zu vertretenden Umständen nicht eingehalten werden, ist der Seminaranbieter unter Ausschluss jeglicher Schadensersatzpflichten berechtigt, gegen die volle Erstattung bereits gezahlter Gebühren, das Seminar abzusagen.

2. Sicherung der Leistung

  • Der gesamte Rechnungsbetrag ist sofort zur Zahlung fällig.
  • Nach Anmeldung kann nicht mehr von der Teilnahme zurückgetreten werden. Es ist jederzeit möglich, eine Ersatzperson zu melden.
  • Bei Stornierungen bis 6 Wochen vor Seminarbeginn werden 30% der Seminargebühr, danach diese in voller Höhe in Rechnung gestellt.
  • Für Hotelreservierungen und die Hotelrechnung (und für eventuelle Stornos) ist der Auftraggeber selbst zuständig und verantwortlich.

3. Allgemeine Bedingungen

  • Für die Bedingungen und deren Durchführung gilt ausschließlich deutsches Recht.

© Inhalt: Reiner Leifried, Göttingen   © Design: Dirk Pfuhl, Göttingen